Förderung von Klimaschutz im Bereich Energie

Förderung 02.12.2022

Förderangebote und -programme für Klimaschutz im Bereich Energie

Für viele Klimaschutz-Projekte sind zunächst Investitionen notwendig, die sich auszahlen. Auf dieser Seite erfahren Sie, welche Fördermittel von Land und Bund Sie in den Bereichen und erneuerbare Energien in Anspruch nehmen können, um Ihre geplanten Vorhaben umzusetzen.


Energieeffiziente Gebäude

Energiesparen ist ein zentraler Weg, das Klima zu schützen. Der Betrieb von Gebäuden verursacht in Deutschland knapp ein Drittel der CO₂-Emissionen. Daher sind energieeffiziente Gebäude ein wichtiger Hebel für mehr Klimaschutz.

Förderung energieeffiziente Gebäude in Baden-Württemberg

Eigentümerinnen und Eigentümer von Häusern und Neubauten, selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden sowie Eigentumswohnungen können auf unterschiedliche Förderangebote des Landes zugreifen. Auch Energieberatungen sind förderfähig.

Das Land Baden-Württemberg unterstützt Sie bei energetischen Sanierungen, Modernisierungen sowie dem Schaffen von Wohnraum für Familien mit diesen Angeboten:

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) 

Mit der „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) unterstützt der Bund umfassende Bau- sowie einzelne Modernisierungsvorhaben. Dazu gehören die Sanierung zum Effizienzhaus sowie Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle wie Dach- oder Fassadendämmung und Einzelmaßnahmen an der Anlagentechnik wie eine neue Lüftungs- oder effiziente Heizungsanlage. Eine Kombination der Förderung des Landes mit Förderprogrammen des Bundes ist teilweise möglich. Beim Bundesamt für Ausfuhrkontrolle () und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) finden Sie hierzu ausführliche Informationen.


Photovoltaikanlagen

In Baden-Württemberg gilt seit Anfang 2022 eine Solarpflicht für alle Neubauten. Ab 2023 müssen Photovoltaikanlagen auch bei umfassenden Dachsanierungen von Bestandsgebäuden installiert werden.

Mit Photovoltaikanlagen können die Eigentümer und Eigentümerinnen einen Teil ihres Strombedarfs zu geringeren Kosten decken, sie sparen damit im Vergleich zum Bezug von Strom aus dem öffentlichen Netz. Als weitere Unterstützung können Sie die nach dem für den Strom, den sie nicht selbst verbrauchen, in Anspruch nehmen.

Für die Investition in Photovoltaikanlagen bietet die KfW einen zinsgünstigen Kredit.

Darüber hinaus erhalten Eigentümer und Eigentümerinnen von Immobilien, die Strom aus einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gebäudes als Mieterstrom-Angebot verkaufen, einen Mieterstromzuschlag. Auf diese Weise sollen Mieterinnen und Mieter unmittelbarer als bisher als Akteure an der Energiewende beteiligt werden und wirtschaftlich profitieren.

Förderprogramme für Kommunen 

Kommunen erfüllen wichtige Aufgaben für die Energiewende und den Klimaschutz. Die Anforderungen sind jedoch vielschichtig und komplex. Unterstützung gibt es vom Land Baden-Württemberg und auch vom Bund.

Förderdatenbank für Kommunen 

Fast 120 Förderprogramme zählt die Förderdatenbank der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH (KEA-BW). Mithilfe einer gezielten Suchfunktion und zahlreichen Filtermöglichkeiten können Kommunen das passgenaue Förderangebot finden.

Zu KEA-BW Förderdatenbank 

Förderangebote Wärmeversorgung für Kommunen in Baden-Württemberg 

Bis zum Jahr 2040 soll die Wärmeversorgung in Baden-Württemberg klimaneutral sein. Um die Wärmeversorgung in den Kommunen erneuerbar und dezentral zu gestalten, müssen alte Technologien wie Erdgas- und Heizölkessel durch Fernwärme, moderne Wärmepumpen, Solarthermie, Abwärme sowie Biomasseanlagen ersetzt werden. Diese Fördermöglichkeiten gibt es unter anderem für Kommunen:

Bundesweite Förderung für Kommunen

Mit der Kommunalrichtlinie fördert die Bundesregierung im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) den kommunalen Klimaschutz. Kommunen können außerdem bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Zuschüsse für die Erstellung energetischer Konzepte und für die Leistung von Sanierungsmanagerinnen und -managern beantragen.

Förderprogramme für Unternehmen 

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Baden-Württemberg erhalten von Bund und Land Unterstützung, wenn sie ihre Wertschöpfung energieeffizient, klimaneutral und nachhaltig ausrichten.

Förderangebote für den Klimaschutz in kleinen und mittleren Unternehmen in BW 

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Baden-Württemberg erhalten von Bund und Land Unterstützung, wenn sie ihre Wertschöpfung energieeffizient, klimaneutral und nachhaltig ausrichten.

Zahlreiche Förderangebote für Unternehmen werden in der Förderdatenbank der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH gesammelt. Ausgewählte Förderprogramme des Landes und Anlaufstellen für die Bereiche Klimaschutz, Gebäude, Wärmewende und Energiewende sind:

Beratungsförderung BERE 

Kleinstunternehmen, kleinere und mittlere Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg, die an einem KEFF+Check teilgenommen haben, erhalten einen Zuschuss für Beratungen über gezielte Maßnahmen für Ressourceneffizienz im Unternehmen.

Förderung für die energieintensive Industrie 

Mit dem Programm „Dekarbonisierung in der Industrie“ fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz Projekte der energieintensiven Industrie zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen. Eine Zusammenfassung finden Sie zusätzlich in der Förderdatenbank der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH.

Förderprodukte der KfW für Energie und Umwelt 

Als Anlaufstelle für Förderprogramme des Bundes bietet die KfW einige Programme zur Unterstützung von Klimaschutz in Unternehmen. Diese können als Zuschüsse, zinsgünstige Darlehen oder Kredite mit Tilgungszuschuss zu verschiedenen Förderbereichen beantragt werden.

Förderprodukte der BAFA für Energieeffizienz 

Eine weitere Anlaufstelle für die Bundesförderung ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Diese bietet für Unternehmen eine Bundesförderung für Energieberatung bei Nichtwohngebäuden, Anlagen und Systemen.

Weitere Themen